thinking
> beyond the box

Wir entwickeln Zukunft


Nächste Veranstaltungen:
> digitalgrid auf der BigData World Frankfurt
> digitalgrid auf der Field Service Europe










> Wer wir sind

digitalgrid ist eine unabhängige Denkfabrik mit dem Ziel, den Weg in eine technologisch fundamental transformierte Gesellschaft zu ebnen und nachvollziehbar auf individuelle Anforderungen zu skalieren. Der Entwicklungsstau in Europa muss endlich einer aktiven Rolle in der Digitalisierung weichen, die neben einer umfänglich modernisierten Infrastruktur und einem fruchtbaren, technologisch orientierten Gründermilleu in besonderem Maße dem europäischen Verständnis einer nachhaltigen, diskriminierungsfreien und sozialverträglichen Transformation gerecht wird.

Mit mehr als 20 Jahren digitaler Erfahrung in Wirtschaft, Forschung und Politik verfügt digitalgrid über ein stabiles und umfangreiches Netzwerk, strategische Kooperationen und Einblicke in die Gründerzentren der Bereiche Energie, Mobilität, Gesundheit, Kultur und Gesellschaft. Welche Trends und technologischen Entwicklungen von uns aktuell begleitet und weitergedacht werden, sehen Sie unter Medien. Gemeinsam entwickeln wir so unsere Zukunft.

> Unsere Philosophie

Wir betrachten digitale Spitzentechnologie und identifizieren wesentliche digitale Trends durch kontinuierliche Begleitung der neuen Märkte und der globalen Wissens-, Entwicklungs- und Kulturstandorte. Die von uns unterbreiteten, auf Nachhaltigkeit ausgelegten Konzepte entsprechen nicht den herkömmlichen Denkweisen, eröffnen jedoch signifikante, langfristige Perspektiven.
Unsere Stärken liegen in den Bereichen Internet der Dinge, Machine Learning, Plattform-Ökonomie, digitale Urheber- und Leistungsschutzrechte sowie Blockchain, Daten-Ethik und Datenschutz in einer digital globalisierten Welt. Hier entwickeln wir zusammen mit Ihnen umsetzbare strategische Digitalkonzepte und funktionierende Lösungen, um die Herausforderungen des digitalen Wandels pragmatisch, nachhaltig und zukunftsorientiert zu meistern. Dabei nutzen wir synergetische Effekte technologischer Entwicklungen wie z.B. AI und Blockchain, die den gesellschaftlichen Wandel in den nächsten Jahren erheblich beschleunigen werden.

Wir beraten Unternehmen, Wissenschaft, Politik, NGO, Kulturinstitutionen und die öffentliche Hand als unabhängige technologieorientierte Denkfabrik. Gemeinsam stellen wir uns den heutigen und zukünftigen, wachsenden Herausforderungen der Digitalisierung mit Blick auf die Gesellschaftsentwicklung. Wir denken die Digitalisierung in Verbindung mit sozialen und transformationellen Konzepten wie dem “lebenslangen Lernen” oder dem bedingungslosen Grundeinkommen (BGE) als wegweisende, emanzipatorische Vision, gerade hinsichtlich der Automation, die sämtliche kreativen und produktiven Prozesse durchdringt. Nur mit einem Paradigmenwechsel des gesellschaftlichen Miteinanders können aus unserer Sicht kommende soziale Spannungen, die mit einer allumfassenden Digitalisierung einhergehen, vermieden werden. Wir helfen bei komplizierten Problemen intern oder öffentlich mit Lösungen auf Basis eines umfassenden Philosophie- und Ethikverständnisses.

> Aktiver Strategischer Fokus

Digitale Transformation

Ohne moderne Systematik sind nachhaltige digitale Programme zur digitalen Transformation nicht zielführend umzusetzen. Informationsverarbeitung gepaart mit künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen eröffnen neue Wege der Kundeninteraktion, bergen aber auch ethische und soziale Risiken. Diese Risiken zu bewerten und zu minimieren, funktioniert nur, wenn Algorithmen, Daten-Orchestrierung, Datensicherheit und Datenschutz unter ethischen Gesichtspunkten bereitgestellt und betrieben werden. Wir helfen, die passende Technologie gemeinsam zu finden, um die Probleme nachhaltig und effizient zu lösen. Wir konzentrieren uns dabei auf klare Ziele. Unsere Einsätze sind daher sehr fokussiert und zeitlich begrenzt. Wir erarbeiten mit Ihnen durchführbare Strategien, um die Transformation im Gesamten sozial und technologisch nachhaltig zu definieren. Damit legen wir gemeinsam den Grundstein für eine erfolgreiche Umgestaltung der bisherigen Geschäftsabläufe und rücken Nachhaltigkeit und ökologische Ziele mehr in den Mittelpunkt. Miteinander schaffen wir eine tragfähige Zukunft für nachfolgende Generationen. Gemeinsam identifizieren wir zukünftige Spitzentechnologie und unterstützen Sie bei der Technologie-Investition im Hinblick auf Knowledge Transfer, Training, vorhandene Kapazitäten - wie bestehende Systemarchitekturen - und bilden somit die Grundlage für zukunftsorientierte und nachhaltige Investitionen bei gleichzeitiger Nutzung vorhandener Ressourcen.

Blockchain und die vierte Industrielle Revolution

Die noch junge Technologie Blockchain birgt das bisher größte Potenzial, ganze Industriezweige zu revolutionieren und dabei gleichzeitig völlig neue Industrien entstehen zu lassen. Diese technischen Innovationen werden auch “Die Vierte Industrielle Revolution” genannt.
Dabei werden bisher vier Säulen betrachtet: Vertrauen, Transaktionssicherheit, Intermediäre und Automation. Diese vier Grundfesten eröffnen vor allem in einer Digitalen Welt die Möglichkeit der anonymen Vertragserstellung, autonomer öffentlicher Register und Transparenz über nachhaltige Geschäftsprozesse - um nur einige zu nennen. Damit wird das grundlegende Potenzial der Blockchain deutlich: Vertrauen. Durch eine automatisierte notarielle Treuhand werden völlig neue, interaktive Partnerschaftsprozesse möglich, die aufgrund ihres Vertrauensbezuges sehr volatil für Produzenten, aber sehr stabil für Konsumenten sein können. Daraus leiten sich weitere Überlegungen und zukünftige Modelle basierend auf einer Partnerschaft in gleicher Augenhöhe ab. Fragen, die bei einer Betrachtung der Blockchain entstehen, sind unter anderem: Wie kann die Blockchain für transformative Prozesse eingesetzt werden? Wie werden in einem nahezu permanent öffentlichen digitalen Verzeichnis Datenschutz und Privatsphäre gewahrt? Wer betreibt eine solche Blockchain, welche Ressourcen werden zukünftig benötigt? Was ist eigentlich die Blockchain - und viel wichtiger, was ist sie nicht?

Kulturelle und soziale Transformation durch die künstliche Intelligenz

Moral, Ethik und fundamentale Prinzipien des Miteinanders wandeln sich durch den wachsenden Einfluss der künstlichen Intelligenz. Auch wenn wir erst am Anfang stehen, viele Prozesse in der Zukunft lassen sich bereits jetzt vordenken, und die richtigen Antworten schaffen Sicherheit in einer Welt, in der Intelligenz nicht mehr nur dem Menschen als Krone der Schöpfung zugebilligt wird.
Kreativität, Kunst und Kultur verändern sich grundlegend durch “Deep Learning” und AI. Wo heute Künstler kreativ mit Technologien wie Tensor Flow die Kunstformen der Gegenwart spielerisch in die Zukunft transformieren, stehen morgen schmerzhafte Umwälzungen fundamentaler und disruptiver Art an. Arbeit und Beruf können nur langfristig durch Konzepte wie das “lebenslange Lernen” tragfähig und menschlich weiterentwickelt werden.
Können alternative Sozialmodelle wie das “bedingungslose Grundeinkommen” neue Konturen in einer kooperativen, auf nachhaltiges Schöpfen basierten Gesellschaft gewinnen?
Welche Konsequenzen entstehen für unsere Gesellschaften aus digitaler Verteidigung und Kriegsführung (Cyberwarfare) mit der zunehmenden Vernetzung durch das Internet der Dinge und künstliche Intelligenz? Wie stark wirkt die Manipulation von Meinungsbildungsprozessen durch Fake News bis Deep Fake im Angesicht eines stetig qualitativ und quantitativ wachsenden Niveaus der künstlichen Intelligenz? Welche komplexen Fragestellungen entstehen für Organisationen, Firmen, Behörden und unsere Privatsphäre?

BigData und Intelligentes Internet der Dinge im digitalen Wandel

Künstliche Intelligenz, Analytics und maschinengestütztes Lernen gepaart mit dem Internet der Dinge, dem digitalen Pendant einer voll vernetzten Gesellschaft ermöglichen neue digitale Geschäftsmodelle. Das Auflösen von Datensilos und die Integration in Big Data und Data Lake-Architekturen sind ein Hauptbestandteil der Transformation und die Basis für den Einsatz von intelligenten Algorithmen. Die entstehenden Daten sind die wichtigste Quelle einer digitalen Gesellschaft, bergen aber ein nicht zu unterschätzendes Konfliktpotenzial unter ethischen und humanistischen Gesichtspunkten. Doch welchen Einfluss haben der Einsatz von Sensoren, Smartthings und Beacons auf den Wandel? Wie entstehen aus Daten Geschäftsfelder, die mit zukünftigen modernen Gesellschaften ethisch und sozial vereinbar sind? Wie sind die Grundrechte mit einer voll vernetzten Gesellschaft vereinbar? Was ist der Einfluss auf die zukünftige Gesellschaft, und wie wird die Entwicklung unserer Gesellschaft durch Analytics beeinflusst? Welche zukünftigen Technologien bieten welche strategischen Vorteile? Wie sollte in die Digitale Methodik investiert werden?
Diese und weitere Fragestellungen untersuchen wir gemeinsam, um ein beständiges und zukunftsorientiertes Fundament für strategische Entscheidungen zu legen.

Neugierig geworden?

Dann abonnieren Sie doch unseren Newsletter oder schreiben Sie uns eine eMail - alle Kontaktdaten finden Sie unter Kontakt.
Oder besuchen Sie unsere Social Media Präsenzen auf LinkedIn und Facebook oder folgen uns per Twitter.